Worum geht’s hier?

So, jetzt aber wirklich!

Vor 3 Jahren hab ich es mit dem Bloggen schon mal versucht. Da aber ohne Konzept, was ich eigentlich wirklich der Welt mitteilen wollte.
Mittlerweile bin ich um einiges schlauer – zumindest denke ich das. Und auch wenn es inzwischen unzählige Blogs zu Kräuterkunde, Heilkräutern und was da alles dazugehört gibt, glaube ich, dass du, liebes Lesy, auch bei mir noch Neues und nette Ideen finden wirst.

Wildkräuterküche, Heilkräuterzubereitungen, Frauenkräuter, selbstgemachte Kosmetik, sind alles Themen, die es überall gibt. Was will ich also anders machen?
Ich glaube, es muss nicht alles anders sein. Aber was ich vor allem vermitteln will, ist eine moderne Kräuterkunde, in der sich traditionelle und moderne Sichtweisen nicht gegenüberstehen, sondern ergänzen.
Dazu gehört auch manchmal ein gewisses Debunking etablierter, aber falscher Ansichten. Ja, auch dem möchte ich mich widmen, da oft im Internet zu Kräutern so gefährliches Falschwissen steht, ohne dass irgendwo Richtigstellungen zu finden sind.

Das heißt, ich werde versuchen, möglichst gut erkennbar zwischen fundiertem und erfahrungskundlichem Wissen zu unterscheiden, und du kannst dann für dich entscheiden, welche Informationen du für dich verwenden willst.

Ein Blog für alle

Und weil ich moderne Kräuterarbeit als mein Thema auserkoren habe, gehört auch dazu, dass dieser Blog für alle ist!
Ich will, dass du dich hier wohl fühlst, egal wer du bist. Du kannst so alt sein, so aussehen, so fühlen wie du willst. Und genau deshalb habe ich mich nach langem (wirklich langem!) Überlegen entschieden, diesen Blog textlich zu entgendern. Ja, du hast richtig gelesen, nicht gendern, sondern ENTgendern.
Dafür habe ich mich für die sympathische Variante von Thomas Kronschläger entschieden, die er liebevoll „Entgendern nach Phettberg“ nennt. Zugegeben, es wird dir am Anfang beim Lesen noch etwas seltsam vorkommen, so wie mir beim Schreiben, aber ich halte es für die fairste Lösung allen meinen Besucherys gegenüber.

In diesem Sinne: Freut mich, dass du hier bist!

1 Kommentar zu „Worum geht’s hier?“

  1. 1 star
    Excellent blog! Do you have any recommendations for aspiring writers?
    I’m planning to start my own blog soon but I’m
    a little lost on everything. Would you advise
    starting with a free platform like WordPress or go for a paid option? There are so many options out there
    that I’m totally overwhelmed .. Any recommendations?

    Thank you!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.